INFO USKA: Freigabe 60m Band 

Update 30.12.2016
Am 16. November 2016 hat der Bundesrat den NaFZ 2017 angenommen.
Wie das BAKOM soeben informierte, wird das 60m Band (5351.5 bis 5366.5 kHz) in den NaFZ 2017 (NaFZ = Nationaler Frequenzzuweisungsplan) aufgenommen und per 1. Januar 2017 freigegeben.Es gelten die an der WRC 2015 beschlossenen Eckwerte.
Die Zuteilung an den Amateurfunk ist sekundär und die maximal zulässige Leistung beträgt 15 Watt EIRP! Die Schnittstellenanforderung RIR wird entsprechend angepasst.


Für das Inkrafttreten von Schweizer Gesetzen gilt Schweizer Zeit (HBT). Gemäss Bestätigung des BAKOM gilt der NaFZ 2017 somit ab 1.1.2017 00:00 HBT. Ab diesem Zeitpunkt ist es uns erlaubt, das 60m Band erstmals zu benutzen!
Bitte um Beachtung: Die folgenden Links auf die oben genannten Dokumente führen zum Zeitpunkt dieser News noch nicht zur Version 2017.
Link   VFKV Link   NaFZ Link   RIR 

Achtung Das 60m-Band ist in Deutschland inzwischen freigegeben worden.Dies gilt jedoch für andere Länder noch nicht. Zudem ist die Sendeleistung auf 15 W EIRP begrenzt.

Bandplan
Die IARU R1 hat folgenden Bandplan erstellt:
5351.5 – 5354.0 kHz: CW, Schmalband-Sendearten
5354.0 – 5366.0 kHz: alle Sendearten *
5366.0 – 5366.5 kHz: Schmalband-Sendearten für schwächste Signale
*) In SSB soll im oberen Seitenband (USB) gearbeitet werden! Die höchste einstellbare VFO-Frequenz bei SSB-Betrieb ist somit 5363.0 kHz USB!
Lokale Netze wie lange Plauder-Runden sollten das neue Band nicht nutzen, sondern das 80m Band oder das 40m Band verwenden!Siehe auch: http://iaru-r1.org/index.php/spectrum-and-band-plans/hf 
17.11.2016 Peter Jost HB9CET USKA Verbindungsmann Behörden

 

   
 
   
GMT
   
   
© Copyright © 2016 HB9BS. Alle Rechte vorbehalten. Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.